6. Benefizlauf des TSV Hettingen

Scheckübergabe am 05.Dezember 2021

Den Tränen nah war Vanesa Conzelmann bei der Spendenscheckübergabe am Sonntag. Mit dem Empfang der großen Spende vom TSV Hettingen, die anlässlich des Benefizlaufs im Oktober zusammengekommen war, können die Kosten für den behindertengerechten Umbau des Autos für ihren Sohn zur Hälfte bezahlt werden.

„Damit ist unser Problem fast komplett gelöst“, so die überwältigte Vanesa Conzelmann, als sie die Summe von knapp 4500 Euro auf dem Spendenscheck las. Das Problem für Vanesa und ihren Sohn Marc sind schlichtweg die enormen Kosten, die das neue Auto und die entsprechende Ausstattung mit sich bringen.

Doch von vorne: Als Marc Conzelmann im Juli 2000 das Licht der Welt erblickt, ist das Familienglück perfekt. Doch der große Schock kommt gute vier Monate später, als sich herausstellt, dass Marc mehrfach schwerbehindert ist. Ab dieser tragischen Diagnose beginnt für Vanesa Conzelmann und ihren Sohn ein anderes Leben, denn für Vanesa war sofort klar, dass ihr Sohn zuhause bleibt und eine Heimunterbringung nicht in Frage kommt.

Entsprechend erschreckend waren die Reaktionen in ihrem Umfeld. Viele Menschen, Freunde oder Verwandte haben sich nach und nach von ihr abgewandt, auch Marcs Vater gehört zu diesen Menschen. Doch Vanesa ließ sich ihren Lebensmut nicht nehmen. Im Jahr 2018 ist sie von Bisingen im Zollernalbkreis nach Neufra gezogen, wo sie eine behindertengerechte Wohnung gefunden hatte. Rund um die Uhr ist sie für Marc da, zeitweise steht ihr eine zusätzliche betreuende Kraft zur Seite.

Sie unternimmt gerne mit ihrem Sohn Ausflüge an den Bodensee oder zu anderen schönen Zielen in der Region. Da Marc aber inzwischen ein erwachsener Mann ist, wird der Transport zunehmend schwieriger. Ihr VW Caddy ist einfach zu klein, da auch der Rollstuhl und das Zubehör entsprechend größer geworden sind. So wurde bereits vor zwei Jahren erfolgreich eine groß angelegte Spendenaktion initiiert, Stiftungen mobilisiert und die Anschaffung eines neuen Kleintransporters somit ermöglicht. Die Bestellung des Fahrzeugs, ein Peugeot Kleintransporter, erfolgte bereits Anfang dieses Jahres. Und auf dieses Fahrzeug wartet Vanesa Conzelmann sehnlichst. Aufgrund der allgemeinen Produktions- und Lieferschwierigkeiten hat Vanesa Conzelmann noch keinen Termin, wann das Fahrzeug endlich ausgeliefert wird. Darüber ist sie etwas traurig, denn nach der Auslieferung müssen sich Vanesa und Marc Conzelmann weitere sechs Wochen gedulden.

Bei einem Spezialhersteller erfolgt dann noch der behindertengerechte Umbau, der ganz speziell auf die Bedürfnisse von Marc angepasst wird. Umso glücklicher ist Conzelmann daher, dass dank der enormen Spendensumme, die anlässlich des Benefizlaufs zusammengekommen ist, die Finanzierung allein durch diese Spende zur Hälfte abgedeckt ist. In Summe fehle jetzt nur noch ein geringer Betrag, erklärt Vanesa Conzelmann. „Marc fährt so gerne Auto, und wenn wir erst ein neues Auto haben, wird er überglücklich sein. Wie ich auch“, sagt die lebensfrohe Mutter von Marc.

Die Vorstandsmitglieder des TSV Hettingen, die den Spendenscheck übergeben, sind sehr stolz, dass so ein großer Spendenbetrag zusammen kam. „So hoch war die Summe noch nie“, erklärt Sonja Steinhart, die Vereinskassiererin. Zum einen sind es die fleißigen Läufer, die im Oktober für den guten Zweck ihre Runden im Fehlatal gelaufen sind. Zum anderen haben sich zahlreiche Firmen aus Hettingen und der Region und sehr viele Einzelpersonen mit einem Beitrag beteiligt.

155 Teilnehmer legen 1200 Kilometer zurück

Bei strahlendem Herbstwetter tummelten sich die lauffreudigen Teilnehmer am Samstagnachmittag im Hettinger Fehlatal. Die drei ausgeschilderten Strecken boten für jede sportliche Verfassung die richtige Distanz.

Vanesa Conzelmann aus Neufra war mit ihrem Sohn Marc ebenfalls nach Hettingen gekommen. Sie sei so dankbar dafür, dass mit dem Benefizlauf zu Gunsten der behindertengerechten Ausstattung eines Fahrzeugs für ihren Sohn Marc dieses Ziel ein weiteres Stück näher rücke. Ihr Sohn, der inzwischen ein erwachsener Mann ist, kann in ihrem bisherigen Fahrzeug aus Platzmangel nicht mehr transportiert werden. Dieser Umstand und zudem noch die Pandemie habe zur völligen Isolation in den letzten zwei Jahren geführt. Wenn alles gut läuft, könnte das Fahrzeug sogar noch Ende dieses Jahres fertig werden, sagt die alleinerziehende Mutter hoffnungsfroh.

Mit dem Lauf am Samstag ist dieses Ziel in greifbare Nähe gerückt, denn neben der Startgebühr von zwei Euro pro Läufer sind auch noch etliche Euros in die Spendenkasse gewandert. Zudem haben viele Firmen und Privatpersonen gespendet. Die Hauptorganisatoren des Laufs, Karin Gomeringer, Hansi Wessner und Laura Wessner freuten sich, dass viele Teilnehmer den sonnigen Tag für einen Lauf oder einfach einen Spaziergang nutzten und dabei Kilometer für den guten Zweck erliefen. Aus Harthausen/Scher war eine größere Gruppe von 18 jungen Sportlern mit vier Betreuern am Start. Auch vom Sportclub Sigmaringendorf war eine lauffreudige Gruppe angereist. Bei den größeren Strecken von 7,5 und elf Kilometer stand auf halber Distanz ein Verpflegungsstand bereit, bei dem der Wasserhaushalt aufgefüllt werden konnte.

Heike Seebach, Lorena Steinhart, Lucy Steinhart und Nele Hupfauf liefen die große Distanz von 11 Kilometer und drehten gleich noch zwei weitere Schleifen, sodass sie insgesamt jede fast 20 Kilometer erliefen.  Zurück am Sportheim konnte man sich mit Kaffee, Kuchen oder Gegrilltem stärken. Zeitgleich fand das Bambini- und F-Jugend Fußballturnier vom Bezirk Donau auf dem Sportplatz statt. So hatten auch die kleinsten, hochmotivierten Fußballer die Möglichkeit, vor großem Publikum zu spielen.

Sechster Benefizlauf beim TSV Hettingen

 

Der diesjährige Erlös ist für ein Fahrzeug für den schwerkranken Marc Conzelmann aus Neufra

 

Hettingen (sr) - Der Termin Anfang Oktober ist mittlerweile eine feste Größe im Hettinger Veranstaltungskalender geworden, denn der TSV Hettingen fordert wiederum zum Laufen, Gehen oder Walken für den guten Zweck auf. Mit einem kleinen Startgeld von zwei Euro können Teilnehmer für sich selbst und für eine sinnvolle Anschaffung für einen schwerkranken jungen Mann Gutes tun.

 

Hansi Wessner vom Vorstandsteam des Sportvereins  sowie die beiden Beisitzerinnen Laura Wessner und Karin Gomeringer als Hauptorganisatoren des Benefizlaufs freuen sich sehr auf den Lauf, zumal es schon etliche Anfragen gab, ob und wann der Lauf denn wieder stattfinde. Und außerdem feiert der Verein dieses Jahr sein 150-jähriges Jubiläum, ein weiterer besonderer Grund und Motivation für die Vorstandschaft. Die schöne Strecke im Fehlatal bietet für jeden Anspruch eine Distanz. Entweder 4 Kilometer, 7,5 Kilometer oder 11,5 Kilometer sind im Angebot, auch die Kinderwagentauglichkeit der Strecke ist gewährt. Die Flexibilität der Startzeit beginnt zwischen 14 und 15 Uhr und ist jedem Teilnehmer individuell überlassen. So ist auch die Menschenansammlung entzerrt, Corona-Regeln können also problemlos eingehalten werden. Die Organisatoren sind sehr dankbar, dass bereits im Vorfeld eine stattliche Summe an Spendengeldern von vielen Firmen und Personen zusammen gekommen ist.  Der Erlös diesen Jahres ist für den behindertengerechten Umbau eines PKW´s für den 21-jährigen Marc Conzelmann aus Neufra gedacht. Bei Marc wurden im Alter von vier Monaten mehrfache schwere Behinderungen diagnostiziert. Seither kümmert sich seine Mutter Vanesa rund um die Uhr um ihren Sohn. Ihr bisheriges Fahrzeug bietet für einen erwachsenen Mann schlichtweg nicht ausreichend Platz, und eine Übernahme der Kosten für die Anschaffung eines entsprechendes Fahrzeug konnte Sie nicht alleine stemmen. Deshalb wurde schon im vergangenen Jahr eine Spendenaktion gestartet. Der Kauf eines neuen Fahrzeugs konnte damit finanziert werden, jedoch fehlen noch rund 8.000 Euro für den behindertengerechten Umbau. Dieses Projekt möchte der TSV Hettingen mit seinem Benefizlauf unterstützen und hofft daher auf viele Teilnehmer aus der ganzen Region. Für die Bewirtung ist natürlich auch gesorgt. Der sportliche Tag in Hettingen beginnt bereits ab 10 Uhr vormittags. Das E- und F-Jugend Fußballturnier des Württembergischen Fußballverbands WFV wird vom TSV Hettingen ausgerichtet.

 

Der Lauf ist am Samstag, 09.Oktober und beginnt ab 14 Uhr (letzte Startmöglichkeit 15 Uhr)  am Hettinger Sportplatz. Wer noch spenden möchte, kann sich gerne per Mail an den Verein wenden: info@tsv-hettingen.de

5. Benefizlauf des TSV Hettingen

TSV Hettingen e.V  5.Benefizlauf  Scheckübergabe

Der TSV Hettingen konnte am Sonntag den 6.Dezember 2020 in kleinem Rahmen durch den 1.Vorstand Hansi Wessner und den beiden Beisitzern Laura Wessner und Karin Gomeringer Gerhard Sprißler einen Spendescheck über 2069,00 Euro für sein Hilfsprojekt Kinderdorf Mariphil auf den Philippinen überreichen.

 

Der TSV Hettingen bedankt sich bei allen 208 teilnehmenden Läufern  und

Den Sponsoren

Volksbank Hohenzollern-Balingen e. G.

Hohenzollerische Landesbank, Leopoldplatz 5, 72488 Sigmaringen

Erwin Sauter GmbH & Co. KG, Lindenbergstr. 23, 72513 Hettingen

Reifen Göggel, Burladinger Str. 22, 72501 Gammertingen

Zwiefalter Klosterbräu GmbH & Co. KG, Hauptstr. 24, 88529 Zwiefalten

Bauglaserei Businger, Bahnhofstr. 18, 72513 Hettingen

Steinhart Metall Hauptstraße 63 72513 Hettingen

Holger Göckel Sanitärtechnik, Eichertstr. 73, 72501 Gammertingen

LIEB JOSEF GmbH Hoch- und Tiefbau, Robert-Bosch-Str.3,  72501 Gammertingen

Nochmals  Herzlichen Dank

Eure Vorstandschaft des TSV Hettingen

Auch die Kinder und Jugendlichen des MARIPHIL Kinderdorfs sagen schon mal Danke. "S A L A M A T"

Bei zunächst herrlichem Wetter konnte der TSV Hettingen am 11.Oktober 2020 208 Läufer, die insgesamt 1684 km erlaufen haben, auf dem Sportgelände in Hettingen und im schönen Fehlatal begrüßen.

Das Geld kommt in diesem Jahr dem „Hilfsprojekt Mariphil“ zugute – und dabei vor allem dem Fußballsport für Kinder und Jugendliche.

Mit welchem Betrag das Kinderdorf Mariphil auf den Philippinen unterstützt werden kann, wird noch bekannt gegeben.
Dafür herzlichen Dank an alle die teilgenommen haben.

Vielen Dank an alle Teilnehmer, Besucher, Helfer , Spendern und Sponsoren, dass dieses Event auch in diesem Jahr trotz der Corona-Pandemie stattfinden konnte.



Euer TSV Hettingen

Teilnehmer legen fast 1700 Kilometer zurück

Schwitzen für den guten Zweck: Zum fünften Mal richtet der TSV Hettingen einen Benefizlauf aus.

 

 

 

208 Teilnehmer hat das Organisationsteam beim Benefizlauf des TSV Hettingen am Sonntag gezählt. Wie erwartet waren es wegen der Corona-Pandemie etwas weniger Läuferinnen und Läufer als im Vorjahr, jedoch weit mehr als erwartet. Ein Startgeld von zwei Euro und weitere finanzielle Unterstützung von Sponsoren kommen in diesem Jahr dem „Hilfsprojekt Mariphil“ zugute – und dabei vor allem dem Fußballsport für Kinder und Jugendliche.

Bei zunächst gutem Laufwetter hieß Holger Ott aus dem TSV-Vorstand am Vormittag die Teilnehmer willkommen. Pünktlich mit dem Böllerschuss liefen die ersten registrierten Läuferinnen und Läufer los. Aufgrund der Pandemie erfolgte die Registrierung bei Karin Gomeringer und Hans-Peter Wessner im Freien. Auch die anschließende Verpflegung mit Kuchen und roter Wurst fand im Außenbereich des Sportheims statt.

Wieder ließen es sich viele Hettinger und Inneringer nicht nehmen, den Lauf für einen guten Zweck zu unterstützen. Die Familien kamen teilweise mit Kinderwagen, sodass auch die Jüngsten mitgenommen werden konnten. Die Strecke in Richtung Hermentingen war dafür bestens geeignet. Der erst zweijährige Lias tat es jedoch seinem fünfjährigem Bruder Leon gleich und lief die ganze Strecke von vier Kilometern auf eigenen Füßen. Aber auch die sieben und elf Kilometer durchs Fehlatal wählten Familien mit und ohne Kinderwagen.

Etwas für die eigene Fitness und gleichzeitig etwas Gutes für andere zu tun, hielten Sabrina Jäger und ihre Freundinnen für eine gute Idee. Für die Hermentingerin Anita Knaus und die Sigmaringer Schiedsrichter war es auch diesmal Ehrensache, wieder dabei zu sein. Aus Frohnstetten, Bingen und Herbertingen kamen Läufer, die ebenfalls bei früheren Benefizläufen dabei waren.

Bürgermeisterin Dagmar Kuster kam mit Mann und Kindern, um die beliebteste mittlere Runde zu laufen. Sabrina Schmidt aus Straßberg fand die Mischung aus Sport und Verpflegung perfekt. Sie lief die große Runde in einer Stunde und 43 Minuten. Elke Stauß aus Hettingen nahm die Strecke noch sportlicher und lief zweimal elf Kilometer in zwei Stunden und zwei Minuten und meinte bei der Abgabe der Bändchen: „Aber jetzt geht nichts mehr, jetzt brauche ich ein Stück Kuchen.“

Zum ersten Mal dabei und ganz begeistert waren der Vereinsvorstand vom Mariphil-Hilfsprojekt Martin Riester und sein Stellvertreter Helmut Glocker aus Gutenstein: „Zum einen ist das Fehlatal ganz besonders schön, zum anderen freut es uns, dass Gerhard Sprißler so toll unterstützt wird.“ Sprißler habe in dem halben Jahr seiner Anwesenheit im Dorf auf den Philippinen ein besonders gutes Verhältnis zu den Kindern aufgebaut und sei eine richtige Bereicherung für das Kinderdorf. Jetzt hoffen der Verein und Sprißler selbst, dass der geplante Fußballplatz angelegt und der anvisierte Jugendtrainerlehrgang mit Einheimischen durchgeführt werden kann. Wenn es die Coronavirus-Pandemie erlaubt, soll im Mai begonnen werden.

Die 208 Teilnehmer legten insgesamt 1684 Kilometer zurück. Mit wieviel Geld das Kinderdorf Mariphil unterstützt werden kann, wird noch bekannt gegeben.

4. Benefizlauf des TSV Hettingen

TSV Hettingen e.V  Benefizlauf  Scheckübergabe

Der TSV Hettingen konnte am Sonntag den 24. November 2019 durch die drei  Vorstände des TSV Hettingen, Volker Steinhart, Holger Ott  und Hansi Wessner  der Familie Lenhard aus Ertingen ein Scheck in Höhe von 3175,00 € überreicht werden. Die Übergabe fand in kleinem Rahmen in der Vereinsgaststätte Sportblick Hettingen statt.

Den Sponsoren

Volksbank Hohenzollern-Balingen e. G.

Hohenzollerische Landesbank, Leopoldplatz 5, 72488 Sigmaringen

Schwörer Stiftung Dr. Hermann, Bahnhofstr. 2, 72488 Sigmaringen

Erwin Sauter GmbH & Co. KG, Lindenbergstr. 23, 72513 Hettingen

Reifen Göggel, Burladinger Str. 22, 72501 Gammertingen

Zwiefalter Klosterbräu GmbH & Co. KG, Hauptstr. 24, 88529 Zwiefalten

Trumpf GmbH & Co. KG, Johann-Maus-Str. 2, 71254 Ditzingen

Bauglaserei Businger, Bahnhofstr. 18, 72513 Hettingen

Steinhart Metall Hauptstraße 63 72513 Hettingen

Holger Göckel Sanitärtechnik, Eichertstr. 73, 72501 Gammertingen

Metzgerei Steinhart, Herdleacker, 72501 Gammertingen

Wessner Engineering GmbH, Im Langenbühl 2, 72513 Hettingen

Jäger GmbH, Lothringer Str. 9, 88512 Mengen

Lock Antriebstechnik GmbH, Freimut-Lock-Str. 2, 88521 Ertingen

Freimut Storrer Steinmetzbetrieb Michel-Buck-Str. 35,  88521 Ertingen

Ulrike Weinl Michel-Buck-Str. 14.  - 88521 Ertingen

Karl Barth Zwiefalter Strasse 40,  88499 Riedlingen

Schmid Rundfunk- und Nachrichtentechnik, Panoramaweg 9,  88521 Ertingen

Art Atelier Gruber Kreuzstrasse 13,   88512 Mengen

Velorado Echsle, Markus Echsle, Im Stillen Grund 13, 88521 Ertingen

Württembergisch Wolfgang Haug  Im Städtle 119, 72519 Veringenstadt

 

Und den insgesamt 230 Läufern

möchte der TSV Hettingen auf diesem Wege nochmals herzlichst danken.

                                                                                                                                    Die Vorstandschaft

Ergebnis der Teilnehmerzahl und der erlaufenen Kilometer

Hier noch paar Bilder vom Lauf

3. Benefizlauf des TSV Hettingen

Mit selbstgemalten Bildern bedanken sich die drei kleinen Söhne von Jenny Holdenried auf ihre Weise für die großartige Unterstützung der Spender und des Ökomenischen Fördervereins Stetten am kalten Markt (Foto: Privat)

TSV Hettingen e.V Benefizlauf Scheckübergabe
Der TSV Hettingen konnte am Sonntag den 25. November 2018 durch die drei Vorstände des TSV Hettingen, Volker Steinhart, Holger Ott und Hansi Wessner der Familie Holdenried aus Frohnstetten ein Scheck in Höhe von 2950,00 € überreicht werden. Die Übergabe fand in kleinem Rahmen in der Vereinsgaststätte Sportblick Hettingen statt.
Den Sponsoren
Volksbank Hohenzollern-Balingen e. G.
Hohenzollerische Landesbank, Leopoldplatz 5, 72488 Sigmaringen
Franz Ott GmbH Metallwarenfabrik, Maybachstr. 8, 72513 Hettingen
Schwörer Stiftung Dr. Hermann, Bahnhofstr. 2, 72488 Sigmaringen
Erwin Sauter GmbH & Co. KG, Lindenbergstr. 23, 72513 Hettingen
Reifen Göggel, Burladinger Str. 22, 72501 Gammertingen
Zwiefalter Klosterbräu GmbH & Co. KG, Hauptstr. 24, 88529 Zwiefalten
Trumpf GmbH & Co. KG, Johann-Maus-Str. 2, 71254 Ditzingen
Bauglaserei Businger, Bahnhofstr. 18, 72513 Hettingen
Steinhart Metall Hauptstraße 63 72513 Hettingen
Holger Göckel Sanitärtechnik, Eichertstr. 73, 72501 Gammertingen
Württembergische Versicherung Wolfgang Haug, Im Städtle 119, 72519 Veringenstadt
Wessner Engineering GmbH, Im Langenbühl 2, 72513 Hettingen
Rudolf Halder Balkonsysteme, Birkäcker 34, 72510 Stetten a. k. M.
Sanitärtechnik Schnell, Stettener Str. 10, 72477 Schwenningen
.

Und den insgesamt 192 Läufern
möchte der TSV Hettingen auf diesem Wege nochmals herzlichst danken, Ohne Eure Mitwirkung wäre dieses sehr gute Ergebnis nicht möglich gewesen.
Die Vorstandschaft

Bilder Benefizlauf 2018

Strecke 3 km

Strecke 7 km

Strecke 11 km

2. Benefizlauf des TSV Hettingen

Herzlichen Dank für die außerordentlich große Teilnahme an unserem Benefizlauf.

Der TSV Hettingen bedankt sich bei allen Teilnehmern, Helfern und Sponsoren, die es uns ermöglicht haben ein solch nicht ganz kleines Event, veranstalten zu können. Ohne Eure Mitwirkung wäre dies nicht möglich gewesen.

Die erlaufenen Kilometer könnt ihr in der Liste unten nachschauen. Der Familie Klotz aus Rulfingen kann somit eine stolze Summe von 3850,00 EUR überreicht werden.

Nochmals vielen Dank.

Die Vorstandschaft

2. Benefizlauf des TSV Hettingen

 

TSV Hettingen e.V  Benefizlauf  Scheckübergabe

Der TSV Hettingen konnte am Sonntag den 3.Dezember 2017 durch die drei  Vorstände des TSV Hettingen, Volker Steinhart, Holger Ott  und Hansi Wessner  der Familie Klotz aus Rulfingen ein Scheck in Höhe von 3850,00 € überreicht werden. Die Übergabe fand in kleinem Rahmen in der Vereinsgaststätte Sportblick Hettingen statt.

Den Sponsoren

 

Volksbank Hohenzollern-Balingen e. G.

Hohenzollerische Landesbank

Seegoister Zielfingen e. V. , Thomas Ehl, Blochingen

Josef Lieb GmbH Hoch- und Tiefbau, Gammertingen

Franz Ott GmbH Metallwarenfabrik, Hettingen

Karl Späh GmbH & Co. KG, Scheer

Schwörer Stiftung Dr. Hermann, Sigmaringen

Autohaus Friedrich, Veringenstadt

Erwin Sauter GmbH & Co. KG, Inneringen

Ski + Sport Mabitz, Albstadt Tailfingen

Metall Steinhart, Hettingen

Reifen Göggel, Gammertingen

Zwiefalter Klosterbräu GmbH & Co. KG, Zwiefalten

Trumpf GmbH & Co. KG, Ditzingen

Bauglaserei Businger, Hettingen

Holger Göckel Sanitärtechnik, Gammertingen

Firma Anton Schöb Gmbh & Co. KG, Herbertingen

Internationale Spedition, Egon Stark, Mengen

Ideenwelt, Kirchstr. 4, 88512 Mengen-Rulfingen

 

 

Und den insgesamt 104 Läufern

möchte der TSV Hettingen auf diesem Wege nochmals herzlichst danken, Ohne Eure Mitwirkung wäre dieses sehr gute Ergebnis nicht möglich gewesen.

Bilder Benefizlauf 2017

1. Benefizlauf des TSV Hettingen

Bilder Benefizlauf 2016

Neue E-mail Adresse für Abteilungsberichte zur  Veröffentlichung im Amtsblatt:

 

amtsblatt@tsv-hettingen.de

 

Bitte verwendet nur doch diese E-mail Adresse wenn ihr im Amtsblatt Abteilungsberichte veröffentlichen möchtet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Hettingen