Geschichte

Der Skilift des TSV  HETTINGEN am Laiernberg besteht in dieser kommenden Skisaison 35 Jahre.
Voraus gegangen war eine Gründung der Skiabteilung am 20.01.1978.
Erster Abteilungsleiter war Walter Knaus von 1979 bis 1984
Ihm folgten Peter Blersch von 1984 bis 1990, Walter Businger von 1990 bis 1992, Gerald Zilian von 1992 bis 1995, Norbert Gomeringer 1995 bis 2008, Heiko Hagg 2008 bis 2009 und momentan Robert Businger.
Durch den großen Arbeitseinsatz der damaligen Vorstandschaft konnte diese gelungene Sportstätte im Januar 1981 vom damaligen Bürgermeister Müller und dem TSV Vorsitzenden Helmut Heinzelmann seiner Bestimmung übergeben werden. Unser ehemaliger Pfarrer Scharm nahm die Einweihung vor.
Durch die geschlossene Zustimmung der Vorstandschaft wurde der Bau beschlossen.
Bis es aber so weit war musste viel Vorarbeit verrichtet werden. Mit der Gemeinde, den Grundstückseigentümern und den entsprechenden Behörden mussten Gespräche geführt, und außerdem Angebote von Skiliftherstellern eingeholt werden.
Natürlich war es auch ein finanzielles Risiko für die Vereinsführung vor 25 Jahren, solch ein großes Projekt auf die Beine zu stellen.
Die folgenden schneereichen Winter entschädigten jedoch für alle Mühen. Hohe Besucherzahlen am neuen Skilift sowie rührige Abteilungsleiter die mit Vereinsrennen jeweils über 100 Starter an den Laiernberg zogen sorgten für viel Betrieb im Tal.
So folgte die nächste Erweiterung im Jahr 1982. Zuerst wurde der Karten- und Glühweinverkauf aus einer Wurstbude getätigt. Zwei Jahre später wurde dann die Skihütte gebaut.
Sie brachte eine große Erleichterung bei der Abwicklung des Skibetriebs und auch der Kioskverkauf entwickelte sich prächtig.
Die nächste geplante Erweiterung im Jahr 1985 konnte nicht realisiert werden da eine Genehmigung des Landratsamtes und hier speziell der unteren Naturschutzbehörde nicht erfolgt war.
Diese Lifterweiterung hätte eine Verlängerung der Piste bis an den Waldrand unterhalb der Aussiedlerhöfe ermöglicht.
Schwache Winter in den darauffolgenden Jahren relativierten jedoch dieses auch gewiss finanziell gewagte Vorhaben.
Immer wieder getätigte Investitionen wie der Einsatz des jetzt schon zweiten Skibobs,
der Anbau an die Skihütte zur Überdachung des Liftmotors, oder die Angleichung des unteren Steilhangs zur besseren Nutzung für den Skikurs verbessern immer die Gesamtqualität der gesamten Liftanlage und des Skihangs.
Zwei Oberstufenskilehrer nämlich Walter Businger seit 1984 und Jochen Heinzelmann seit 1995 sowie der Grundstufensnowboardlehrer Heiko Hagg seit 2004 sorgen für Qualität bei rege in Anspruch genommenen Ski-bzw. Snowboardkursen.

 

Man kann heute sagen, dass diese Vorstandschaft vor 35 Jahren einen herrvorragenden Grundstein für den Wintersport in Hettingen gelegt hat. Für den Verein finanziell und sportlich. Aber ebenso für die ganze Bevölkerung als Freizeittreff im Winter sei es für die Kinder beim Rodeln oder für die Erwachsenen beim Skifahren oder dem gemütlichen Einkehrschwung in der Skihütte.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Hettingen